Dienstag, 1. Oktober 2013

Fünf Rollenspieltips sollen es sein...

Also 5... das sind jetzt echt wenige. Weil nach 10 Jahren RP ist man geradezu beseelt mit Dingen, die man nie wieder sehen will. Naja ich gebe mal 5 mir spontan einfallende preis:

  • Bespreche das Setting mit deiner Gruppe. Gerade bei Shadowrun ist mir dies immer wieder aufgefallen. Spielt man lieber Low-Tech oder High-Society-Gruppen? Schmutzige Zukunft oder eher sauber? Wie weit darf man in Beschreibungen von Sexualität und Splatter gehen?
  • Kenne deinen Charakter. Ich hasse es einen Plot zu bauen, bei denen an einem knackigen Punkt 3 Charaktere durch ihre besonderen Fähigkeiten glänzen könnten, aber diese nicht wussten, dass sie es können und ich als Spielleiter oder gar noche in anderer Spieler(!) darauf hinweisen muss.
  • Realitätsflucht extremo. Nichts gegen ausgefeiltes Rollenspiel oder auch etwas Realismus ins Spiel zu bringen. Den Charakteren eigene Kinder anhängen ist sicherlich gelegentlich eine feine Sache, aber bedenkt, dass der Spielleiter auch darauf einfluss nimmt. Diese NPCs sind nicht geschützt vor Kidnapping oder gar Mord. Worauf wir dann zum Folgepunkt kommen:
  • Trenne OOC und IC. Wenn dein Charakter einen schweren Schicksalsschlag verpasst bekommt und der dann Sauer ist, dann ist das verständlich. Wenn du als Spieler deinen Charakter damit als "versaust" ansiehst, dann rede mit dem SL, aber bitte klar und OOC und nicht im Zorn deines Charakters. Das kannst du nicht? Dann überlege ob du eine Identitätskrise hast oder lies nochmal den Punkt "Realitätsflucht extremo".
  • Und zu guter letzt: Übertreib nicht, der SL hat das letzte Wort. Wenn man die Regeln bis zum erbrechen kennt und darauf rumreitet ist man für den SL reichlich "pain in the ass". Sofern der SL entscheidet, dass es gerade nicht passt mit der Regel, dann ist das so. Nach der Spielrunde kann man das ja gerne ausdiskutieren. Mittendrin versaut es einfach die Stimmung.

So...mir fallen noch hundert weitere Punkte ein, aber das sind welche, die ich auf den Weg geben möchte.

Es grüßt heldenhaft
der moechtegernheld

Kommentare:

  1. Du hättest auch mehr als fünf nehmen können. Ich für meinen Teil wollte mich kurz fassen. Mit dem Thema lassen sich schließlich ganze Lexika füllen.

    Ich sollte vielleicht die Idee mit einem Nachschlagewerk wieder aufnehmen. Titel: Unmögliche Rollenspielnamen im Wandel der Zeit.

    Das hatte auch Potential für ein Comedy Programm. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tatsächlich hätten es mehr sein können, aber mehr hat ja auch meine Zeit gestern nicht erlaubt ;-)

      Löschen
  2. Uh ja, die Trennung von IC und OOC halte ich auch für wichtig, ist allerdings auch "Fehler Nummer 1" in meinen Augen, sprich einer, den zu viele machen ;)

    AntwortenLöschen